Kommentarregeln

Bei unseren Kommentarregeln haben wir uns sehr eng an den Regeln von netzpolitik.org orientiert und einzelne Passagen kopiert. Danke an www.netzpolitik.org!

Beiträge die wir wollen

Der Kommentarbereich unterhalb der Artikel soll allen Leserinnen und Lesern gleichermaßen die Möglichkeit bieten, Anmerkungen, Fragen, Korrekturen und inhaltliche Ergänzungen zu den Artikeln einzubringen. Wir wollen einen Ort schaffen, in dem sich interessante, erkenntnisreiche Anmerkungen mit humorvollen oder geistreichen Ergänzungen oder technischen Hinweisen mischen. Wir wünschen uns Ergänzungen zu den Beiträgen und Hinweise auf Aspekte, die wir übersehen haben oder in Zukunft betrachten könnten. Wir freuen uns über inhaltliche Korrekturen, Hinweise auf Rechtschreibfehler und über ergänzende Links. Das heißt aber auch: Wir werden Meinungsbeiträge, die keine inhaltliche Ergänzung darstellen, einfach und ohne weitere Erklärung löschen. Wir haben keine Lust darauf, Schuttabladeplatz für schlechte Laune, Verschwörungstheorien und platte Verallgemeinerungen zu sein. Denn das führt dazu, dass konstruktive Diskussionen kaum möglich sind.

Moderation als Hausrecht

Nach unserem Verständnis von Meinungsfreiheit ist es keine Zensur, wenn wir in unserem „zuhause“ (www.erstorientierung.de) mitbestimmen, wie miteinander umgegangen wird. Das ist vergleichbar mit einer Einladung zum Essen nach Hause, wo der Gastgeber Gäste, die sich daneben benehmen, auch rauswerfen kann.

Folgendes kann zu einer Löschung führen:    

  • Beiträge, die nichts mit dem jeweiligen Artikel zu tun haben oder vom Thema des Artikels komplett ablenken,
  • Beiträge, die (weitgehend) inhaltslos sind und keinerlei Mehrwert für andere Leserinnen und Leser bieten,       
  • reine Meinungsäußerungen, die keine inhaltliche Ergänzung, Hinweis oder Korrektur darstellen,
  • rassistische, sexistische oder anderweitig menschenverachtende Inhalte,         
  • Beleidigungen und Bedrohungen,        
  • Spam aller Art und jegliche  andere Inhalte mit werbendem Charakter,         
  • personenbezogene oder persönliche Daten wie Namen, Adressen und Telefonnummern von Dritten sowie private E-Mails oder Nachrichten ohne Einverständnis des Absenders.     

(Ausnahmen bestätigen die Regel)